Sekundärmenü

Heizungsschutz

Kalkausfällungen, Schlammablagerungen und Luft in der Heizung verursachen unnötige Mehrkosten.

Trinkwasser ist nicht gleich Heizungsfüllwasser. Unbehandeltes Trinkwasser ist für den Einsatz als Heizungsfüllwasser nur beschränkt einsetzbar. Die Lebensdauer von Warmwassererzeugern und der gesamten Heizungsanlage wird von der Qualität des Heizungswassers entscheidend beeinflusst.

Energieeinsparung durch Kalkschutz. Der Schutz vor Steinbildung ermöglicht eine energiesparende und damit umweltschonende Betriebsweise von Heizungsanlagen, was gerade in Zeiten steigender Energiepreise immer wichtiger wird. Schon 1 mm Kalk erhöht Ihren Energieverbrauch um 10 %.